Heute ist es soweit ... ich fliege wieder zurück nach Paraguay.
Der Flug nach Madrid von Zürich geht pünktlich. Urs bringt mich rechtzeitig an den Airport so dass ich keinen Stress habe. Ich habe die Gabe dass ich eher zu spät bin und das ist nicht ideal beim Flieger.

In Madrid heisst es erst mal warten ... technische Probleme ... wie man den Passagieren mitteilt.
Später erfahre ich dass in Paraguay, Grossraum Asuncion, ein gewaltiges Gewitter tobt und wir deshalb mit über 3 Stunden Verspätung in Madrid starten. Der Flug verlief dann Planmässig.
Stefan hat irgendwie meine Nachrichten nicht rechtzeitig bekommen und durfte deshalb lange auf dem Flughafen Asuncion auf mich warten. Danke für die Geduld. So war die Heimfahrt quasi nur noch eine Formsache. Etwas kurvig und holprig da immer wieder Löcher in den Strassen waren und oder Bäume auf den Strassen lagen.

Kaum da wurde in den Geschäften schon auf Weihnacht umgestellt.

Anscheinen muss das auch hier in Paraguay so sein dass die Leute zum Konsum animiert werden.
Blöd ist nur dass hier an Weihnachten der Sommer mit bis zu 40 Grad tobt.

Dieses Jahr jähren sich die Musikfesttage bereits zum 10. mal.
Das Programm wird hervorragend. Ein Besuch lohnt sich immer.

Leider sind die Ferien vorbei. Ich darf wieder arbeiten. Somit geht es heute wieder von Asuncion über Madrid nach Zürich.

Edgar
29.08.16

Geburri

Heute wollten wir uns mal etwas besonderes Gönnen. Wir sind nach Asuncion gefahren haben den Tag mit bummeln verbracht und einiges angeschaut. Zur Krönung habe ich Thekla dann in den Yachtclub in Asuncion zum essen eingeladen. Wir haben uns für eine typisch paraguaische Asado Grillplatte entschieden.

Es kam ein Tischgrill mit Holzkohle auf einer dicken Steinplatte. So konnte man das essen langsam angehen.
Eigentlich ist ja der Yachtclub eine noble Adresse. Das Restaurant
Tatakua
wo wir waren war das auch mal. Aber heute ist dieser noble Kasten mit seiner pompösen Einfahrt nicht mehr ganz Zeitgemäss.
Die Einrichtung war mindestens schon 20 Jahre alt. Das essen war ehrlich gesagt das Geld nicht wert. Apropos Geld, ich habe für das Asado mit einem kleinen, 3dl, Rotwein und 3 Mineral 400'000.- Guarani bezahlt. Bedenkt man dass hier ein einfacher Arbeiter einen Mindestlohn von 1,5 Mio Guarani hat ist das Wucher.

Edgar
10.08.16

Ab in die Ferien

Jetzt bin ich schon wieder einige Wochen in der Schweiz am Arbeiten. Da habe ich mir sicher auch Ferien verdient. Heute geht es mit aireuropa von Zürich nach Madrid und dann weiter nach Asuncion. Also fast ein Direktflug.

Der Flug verlief planmässig und ich lande früh am Morgen in Asuncion wo mich Stefan abholt.

Freue mich auf 3 Wochen Erholung.

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 56 >>

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Dieses Auswanderer Tagebuch nach Paraguay (Südamerika) erzählt einzelne Episoden aus dem neuen Leben ab Oktober 2008 von Edgar Tibolla in einer anderen Welt.

Suche

blog soft